11.11.2014 Konzert anlässlich des Unabhängigkeitstages der Republik Polen in Mainz


Ein schönes und bewegendes Konzert junger Musiker fand im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des Unabhängigkeitstages der Republik Polen in der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz statt. Dank rheinisch-pfälzischer Gastfreundschaft wurde das Konzert von dem Generalkonsulat der Republik Polen in Köln im Festsaal der Staatskanzlei in Mainz veranstaltet.

Am 11.11.2014 fand die Festveranstaltung zum Unabhängigkeitstag der Republik Polen in Kooperation mit der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz und Vertretung der Woiwodschaft Oppeln in Rheinland-Pfalz statt –zwischen den beiden Regionen besteht eine intensive Partnerschaft. Zu Ehrengästen gehörten Jacquelin Krage, Staatssekretärin und Chefin der Staatskanzlei, sowie Antoni Konopka, Mitglied des Vorstandes der Woiwodschaft Oppeln. Sowohl Staatssekretärin als auch Vizemarschall betonten in ihren Reden die besondere Bedeutung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit, welche das Land Rheinland-Pfalz und die Woiwodschaft Oppeln genießt. Staatssekretärin Kraege würdigte die wichtige Rolle und den Beitrag von Polen und der polnischen Solidarność bei dem demokratischen Wandel vor 25 Jahren in Mittelosteuropa, einschließlich des Mauerfalls in Berlin. Generalkonsul Sobczak erinnerte an dem Kontext der Wiedererlangung der Unabhängigkeit des polnischen Staates im Jahre 1918 und hob die diesjährigen runden Jubiläen hervor – 25 Jahre der politischen Transformation in Polen, 15 Jahre der Mitgliedschaft in der NATO sowie 10 Jahre Polen in der Europäischen Union. In Erinnerung an das Hambacher Fest und im Bezug auf die fruchtbare Partnerschaft mit dem Land Rheinland-Pfalz sprach der Generalkonsul über die Großdemonstration zum Zeichen der Solidarität mit den polnischen Emigranten nach dem Novemberaufstand 1832 auf dem Hambacher Schloss, das auf dem heutigen Gebiet des Landes Rheinland-Pfalz liegt.

Die Feierlichkeiten rundete das Konzert der Studierenden und AbsolventInnen der Fryderyk-Chopin Musik-Schule in Opole (Oppeln) ab. Junge Musiker begeisterten das Publikum mit den Stücken von Chopin, Wieniawski, Liszt, Hummel, Brandt und Gaubert, in Arrangement für Klavier, Flöte, Geige und Trompete.

Text: KG RP in Köln
Fotos: Martina Pipprich, Guenter Kostorz, Dariusz Kłaczko

Bild "1.jpg"
 
Bild "2.jpg"
 
Bild "3.jpg"
 
Bild "_MG_1662.jpg"
 
Bild "_MG_1667.jpg"
 
Bild "_MG_1704.jpg"
 
Bild "_MG_1706.jpg"
 
Bild "_MG_1726.jpg"
 
Bild "_MG_1739.jpg"
 
Bild "_MG_1740.jpg"
 
Bild "_MG_1742.jpg"
 
Bild "_MG_1750 — kopia.jpg"
 
Bild "_MG_1762.jpg"
 
Bild "_MG_1768.jpg"
 
Bild "_MG_1773.jpg"
 
Bild "_MG_1775.jpg"
 
Bild "_MG_1779.jpg"
 
Bild "_MG_1781.jpg"
 
Bild "_MG_1813.jpg"
 
Bild "_MG_1857.jpg"
 

HOME
POLSKI

ZURÜCK
AUSDRUCKEN
 

VERTRETUNG DER WOIWODSCHAFT OPPELN IN MAINZ 2006-13 | Polski | Impressum 

Unsere Website verwendet die sog. Cookie-Dateien zu Marketing- und Statistikzwecken.
Sie können die Einstellungen in Ihrem Internetbrowser so ändern, dass die Cookies nicht gespeichert werden.
Durch Zugriff zu unserer Webseite bestätigen Sie, dass Sie die Speicherung der Cookies in Ihrem Computer zulassen. Mehr